Zoë Beck

Ich kannte weder Chester Bennington noch Chris Cornell persönlich, aber dass sie nun tot sind, wie sie gestorben sind, macht mich extrem unglücklich. Ich kannte und mochte die frühen Texte von Linkin Park, diese brachialen, plakativen, als teenage angst belächelten Songs, die sie machten, bevor der große Hype sie in eine ganz andere Richtung führte und ich mir die Musik nicht mehr antun konnte. Ich mochte bestimmte frühe Soundgarden-Songs besonders gern, so gern, dass ich mir die Texte abschrieb und an die Wand hängte, in jungen Jahren macht man so etwas, und ich hatte schon immer diesen Hang zum Düsteren und Schwarzen, zur Melancholie und zur tiefen Verzweiflung. Ich glaubte, in diesen Texten etwas von mir zu erkennen. Jetzt sind diese beiden Musiker tot, nachdem sie jahrzehntelang dieselbe Krankheit mit sich herumschleppten wie ich, und ich frage mich, wie ich damit umgehen soll. Warum? Weil es mir wieder zeigt, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 810 weitere Wörter

Welcome to WordPress.com! This is your very first post. Click the Edit link to modify or delete it, or start a new post. If you like, use this post to tell readers why you started this blog and what you plan to do with it.

Happy blogging!